Eine der großen Eigenschaften, welche die sozialen Medien von uns genommen haben, ist zweifelsohne die Transparenz. Die Welt wächst und mit ihr wachsen die Lügen, die wir uns täglich erzählen. Dabei ist es egal, wenn wir anlügen. Sei es unsere Mutter, damit sie nicht weiter nervt, oder der Freund, der mit einem was unternehmen möchte. Wir sind zu notorischen Lügnern geworden und haben es noch nicht erkannt. Denn wir lügen uns jeden Tag selbst etwas vor und mit der Zeit glauben wir unsere Lügen, da wir sie nur allzu oft gehört haben. Es liegt auch an den sozialen Medien, da man dort vermehrt nur schöne Sachen sieht. Man sieht die Orte, welche man nicht bereisen kann. Man sieht das Essen, welches man jetzt nicht haben kann. Man sieht glückliche Menschen, welche uns das Gefühl vermitteln in ihrem Leben gäbe es keine Negativität und das verleitet uns selbst dazu unser eigenes Leben nicht mehr richtig wertschätzen zu können. Dabei ist jeder Mensch einzigartig und kann sich gar nicht mit anderen vergleichen.

Dir geht es heute schlecht und dir das schöne Leben von anderen Menschen anzuschauen wird diesen Zustand nicht ändern. Wichtig ist das du immer erkennst wie schön du selbst bist und es von niemanden madig reden lässt. Du kannst sicher nicht alles erreichen, aber du kannst das wertschätzen was du bereits erreicht hast und dieses Gefühl von Dankbarkeit kann dir niemand anderes geben. Nur du selbst bist in der Lage über dein eigenes Glück zu entscheiden, die Gefahr dahinter ist nur den falschen Menschen oder Dingen zu viel Gewicht zu geben. Das schafft ein Vakuum das diese Dinge nie zu füllen vermögen.

Ralleforoagentur